Arroz loco – verrückter Reis

    0
    1552

    Im Gegensatz zu den landläufigen Vorstellungen ist die brasilianisch Küche bei weitem nicht so würzig und scharf, wie man annehmen möchte. Mehr Käse als Chili sozusagen. Sie hat einen gewissen Hang zur Üppigkeit, aber unverkennbar auch europäische Wurzeln, was unsereiner geschmacklich durchaus entgegenkommt.
    Die brasilianische Grillküche wird natürlich vom „Churrasco“ beherrscht. Aus Gründen seiner Dimensionen und Grilltechniken haben wir uns aber diesmal hier auf eher kleinformatige Spezialitiäten beschränkt.

    Anleitungen

    1. Der Reis wird so lange gewaschen, bis das Wasser klar bleibt. Dann in einem großen Topf mit Wasser und ½ TL Salz zum Kochen bringen (das Wasser sollte den Reis etwa einen Finger breit bedecken).
    2. Einen Schuss Olivenöl dazugeben und auf niedriger Stufe etwa eine Viertelstunde gar kochen.
    3. Gegebenenfalls noch etwas Wasser nachgießen. Dann mit einer Gabel auflockern und mit geschlossenem Deckel beiseite stellen.
    4. Die Zwiebel und die Paprika in kleine Würfel schneiden, den Knoblauch fein hacken.
    5. Etwas Olivenöl in einer Kasserolle erhitzen und das Gemüse dazu geben – gut durchrösten.
    6. Dann den Mais und die Rosinen einrühren und ein paar Minuten mitdünsten.
    7. Inzwischen die Petersilie fein hacken und dann ebenfalls zum Gemüse geben.
    8. Danach den Reis untermischen und noch ein paar weitere Minuten auf kleiner Flamme dämpfen.
    9. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.