Gefüllte Melanzani

    0
    2627

    Als schmackhafte Urlaubs- Bekanntschaften konnten Melanzani schon längst die Herzen der Österreicher gewinnen. „Viola“ und Co. erleben in den letzten Jahren jedoch auch in den heimischen Küchen einen regelrechten Boom.
    Ob geschmort im „Ratatouille“, als „Moussaka“ gratiniert oder zu „Baba Ganoush“ püriert wird die Melanzani, alias Aubergine, im Mittelmeerraum auf verschiedenste Art und Weise zubereitet. Und auch hierzulande erfreut sich die sog. Eierfrucht immer größerer Beliebtheit – ganz besonders am Grillrost. So hat sich z.B. allein von 2010 auf 2011 der Konsum der Melanzani aus Händen der LGV-Gärtner mehr als verdoppelt. Mit 200 Tonnen verkauften Auberginen war 2011 also ein wahres Rekordjahr für die LGV, das allerdings 2012 mit rund 207 Tonnen noch getoppt werden konnte. Für die weiteren Saisonen erwartet man sich erneut Steigerungen, denn der Hunger auf das vielseitige mediterrane Gemüse ist noch lange nicht gestillt.

    Portionen 4

    Anleitungen

    1. Die Melanzani der Länge nach halbieren, aushöhlen und bis zur weiteren Verwendung in kaltes Wasser legen, damit sich das Fruchtfleisch nicht verfärbt.
    2. Inzwischen die Zwiebel fein hacken und die Zucchini, die Paprika sowie das Melanzani-Fruchtfleisch würfeln.
    3. Die Zwiebel mit dem gepressten Knoblauch in einer Pfanne mit Olivenöl anschwitzen und das Faschierte hinzufügen.
    4. Anschließend die Paprika-Würfel und danach die Zucchini beimengen.
    5. In einer zweiten Pfanne das Fruchtfleisch der Melanzani anrösten und zur übrigen Masse geben.
    6. Das Ganze mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Oregano abschmecken und anschließend in die Melanzani-Hälften füllen.
    7. Zum Schluss mit einer groben Reibe Parmesan über das gefüllte Gemüse hobeln.
    8. Bei 160 bis 180 °C auf eingeölten Alu-Tassen indirekt grillen, bis die Melanzani- Hälften weich sind.