Halloumi „Saganaki“ mit Chili

    0
    1666

    Mit den Temperaturen steigt auch der Appetit der Österreicher auf mediterrane Urlaubsgefühle am Grill. Damit hat auch der zypriotische Nationalkäse „Halloumi“ Hochsaison, der am heißen Rost bekanntlich besondere Standfestigkeit beweist und als Bestandteil sommerlich-leichter Gerichte immer beliebter wird. Was für Österreicher das Schnitzel ist und für Italiener die Spaghetti sind, ist Halloumi für die Zyprioten. Nach jahrhundertealter überlieferter Rezeptur hergestellt, spielt dieser halbweiche Käse aber nicht nur auf der mediterranen Insel eine wichtige Rolle, sondern avancierte in den vergangenen Jahren zu einem wahren Exportschlager.

    Anleitungen

    1. Schneiden Sie die Ochsenherztomate in Scheiben und drapieren Sie diese auf einem Teller.
    2. Halbieren und entkernen Sie die schwarzen Oliven. Würzen Sie die Tomaten mit einer Prise Salz und etwas Olivenöl.
    3. Für die Halloumi-Marinade entfernen Sie die Kerne der Chilischoten und hacken Sie diese fein.
    4. Vermischen Sie die Chilis mit einer gepressten Knoblauchzehe, dem Saft einer Limette, etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer sowie einem TL Honig und lassen Sie die fertige Marinade eine Weile stehen, damit sich ihr Geschmack voll entwickeln kann.
    5. In der Zwischenzeit schneiden Sie den Halloumi in 4 gleich große Scheiben, tupfen diese gründlich ab und bestreichen sie mit Olivenöl.
    6. Als nächstes rösten Sie sie auf dem Grill beidseitig.
    7. Wenden Sie die goldgelb gegrillten Halloumi-Scheiben im Anschluss in der Marinade.
    8. Zu guter Letzt den Halloumi und die Oliven auf die Tomaten-Scheiben legen und das Ganze mit der restlichen Marinade übergießen.
    9. Dazu empfehlen wir knuspriges Weißbrot und einen zypriotischen Weißwein.