Hot Buffalo Wings

    0
    1922

    Vielfach werden diese knusprig-würzigen Hühnerteile auch „Buffalo-Wings“ genannt, was allerdings nicht ganz richtig ist, denn die originalen „Buffalo-Wings“ werden nicht gegrillt bzw. im Smoker gegart, sondern zuerst frittiert, danach mit einer Tabasco- Butter eingestrichen und anschließend zusammen mit einem Blauschimmel-Sauerrahm- Dip aufgetischt. Ausschlaggebend für die „Verwechslung“ ist die geschmackliche Nähe, denn hier werden die Flügel zwar nicht frittiert, sondern gegrillt, aber anschließend ebenfalls mit einer feurigen Butter-Sauce mariniert.
    ACHTUNG: diese Hühnerfl ügel sind wirklich „scharf“!

    Anleitungen

    1. Kugelgrill vorbereiten – man braucht eine Zone für direkte Hitze und eine Zone für indirekte Hitze.
    2. Die Hühnerflügel gut salzen, mindestens 1–2 Stunden ziehen lassen (besser 6 Stunden oder über Nacht), dann kurz vor dem Grillen nochmals leicht salzen und mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen.
    3. Die Hühnerflügel direkt grillen, bis sie rundherum eine schöne hellbraune Farbe haben.
    4. Dann die Flügel von der Glut nehmen, am Gelenk zerteilen und in eine Schüssel füllen.
    5. Butter schmelzen lassen, mit den vorgesehenen Würzzutaten vermengen und alles mit einem Schneebesen gut vermischt über die Flügel gießen.
    6. Gut umrühren und ca. 30–60 Minuten marinieren.
    7. Die Flügel auf die Zone für indirektes Grillen platzieren, Kugelgrill schließen und ca. 15–20 Minuten garen, bis die Flügel knusprig sind und eine schöne Farbe haben.
    8. Auf einer Platte anrichten und die restliche Marinade darüber träufeln oder die Flügel damit bestreichen oder auch extra dazu reichen.
    9. Dazu schmecken Wedges, Pommes frites (mit gewürztem Chilipulver aromatisiert) o.ä.