Irish BBQ-Glaze

    0
    1561

    Eigentlich ist ein guter Schnaps ja viel zu schade zum Kochen. Beim Grillen aber machen wir allemal eine Ausnahme – da ist uns nämlich das Beste gerade gut genug. Wirklich gute Destillate sind nichts anderes als die geschmackliche Essenz ihres Ausgangsmateriales. Nie werden eine frische Marille oder Williamsbirne so intensiv duften wie im Edelbrand, wo die natürlichen Fruchtaromen hochkonzentriert im fl üchtigen Alkohol gebunden sind – der sich beim Erhitzen dann verabschiedet und seine delikate Fracht zurücklässt. Deswegen ist ein Single Malt im Essen keine gute Idee, wenn man auf einen Schwips aus ist. Aber eine sehr gute, wenn es um die Würze des schottischen Hochlandes geht, die man sich damit auf sein Steak holen kann.

    Diese Sauce eignet sich gleichermaßen zum Glasieren von hellem Fleisch mit dem Pinsel wie auch – mit noch etwas Butter montiert – als warme Begleitung am Teller.

    Anleitungen

    1. Viel einfacher geht’s nicht: Die Zutaten werden einfach auf kleiner Flamme miteinander so lange durchgekocht, bis die Konsistenz passt und anschließend passiert.
    2. Soll die Glaze als Sauce serviert werden, wird dann noch mit einem kalten Stück Butter verrührt – das gibt auch einen sehr schönen, seidigen Glanz.