Marinade für Putenflügel

    0
    3569

    Während Chicken Wings zu den Rennern der Grill-Community zählen, sind Putenflügel am Grill – sowie in der Küche – eine echte Rarität. Dabei ist an Turkey Wings ja in jeder Hinsicht einiges dran.
    Ein Rezept, das sich auch sehr gut für eine XL-Variante von der Pute eignet. Zur Vorbereitung werden die zerteilten und gewaschenen Putenflügel für ein paar Stunden in eine Marinade eingelegt. Diese Würzmarinade basiert auf Butter und ist für 4 bis 6 Putenflügel gedacht.

    Zutaten

    Anleitungen

    1. Die grünen Teile der Jungzwiebeln in Ringe schneiden und für die Dipsauce beiseitestellen.
    2. Die weißen Stangen ebenfalls schneiden, den Knoblauch schälen und fein hacken.
    3. Mit zwei Esslöffeln Butter anschwitzen, dann auch die restliche Butter und den Limettensaft sowie die Chili-Saucen dazugeben, ebenso den Ingwer.
    4. Gut durchkochen lassen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Über die Wings gießen und gut auf der Haut verteilen.
    5. So sollte die Marinade dann mindestens eine Stunde (besser drei) einwirken.
    6. Zum Grillen dann die Marinade etwas abstreifen und die Wings auf den gut geölten Rost legen. Das Fleisch der Flügel ist herzhaft und die Haut bringt einiges an subkutanem Fett mit, was der Saftigkeit sehr zugute kommt.
    7. Für die Zubereitung empfiehlt sich aber anfangs das langsame, indirekte Garen bei relativ niedriger Hitze (so um die 110-120°C ), um das Fleisch möglichst zart zu bekommen, dann dürfen es gegen Ende schon 160°C sein, damit die Haut knuspert und das Fett sich weitgehend ausbrät.