Oklahoma Short Ribs

    0
    1745
    OLYMPUS DIGITAL CAMERA

    „Holy Trinity“ – Heilige Dreifaltigkeit – nennt man beim BBQ das berühmte Trio von Beef Brisket, Pulled Pork und Spareribs aus dem Smoker. Doch es gibt da noch eine Variante des BBQ, die nach Meinung vieler Experten und BBQ-Liebhaber das absolute Highlight ist, nämlich die sogenannten Oklahoma BBQ Beef Ribs oder ihre (verkleinerten) Verwandten, die Short Ribs, die wir im nachstehenden Rezept genauer vorstellen werden.

    Zutaten

    Für die Short Ribs:
    Für die Bacon-Onion-Rings

    Anleitungen

    Zubereitung Short Ribs:
    1. Das Fleisch rundherum salzen, in Frischhaltefolie wickeln und 2 Stunden im Kühlschrank pökeln lassen.
    2. Fleisch aus der Folie nehmen und bei 90 Grad – je nach gewünschter Intensität – 1,5 bis 3 Stunden smoken bzw. räuchern.
    3. Butter mit reichlich geschrotetem oder frisch gemahlenem Pfeffer vermischen.
    4. Fleisch aus dem Smoker nehmen und rundherum dick mit der Butter einschmieren, danach entweder in Alufolie wickeln oder auch in eine schwere Kasserolle legen und im Smoker je nach Fleischgröße und -dicke 3 bis 5 Stunden garen, bis das Fleisch gar und schön mürbe ist (aber nicht so weich, dass es zerfällt).
    5. Fleisch aus der Folie bzw. dem Bräter nehmen, Bratensaft auffangen und beiseitestellen. Die Ribs am Knochen entlang einschneiden.
    6. Griller aufheizen und das Fleisch bei starker Hitze rundherum grillen, bis es eine schöne Kruste hat.
    7. Fleisch auf einer Platte anrichten und mit dem Bratensaft übergossen auftischen.
    Zubereitung Onion-Rings:
    1. Zwiebeln schälen, Enden abschneiden, danach in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.
    2. Zwiebeln in Ringe zerteilen, wobei jeweils zwei Segmente zusammenhängen sollten (sonst sind die Ringe zu instabil). Zwiebelringe leicht salzen und mit BBQ-Sauce bepinseln, danach eng mit Bacon-Scheiben umwickeln.
    3. Bei indirekter Hitze (etwa 140- 160 Grad) gut 45-50 Minuten grillen, bis der Bacon schön kross ist.