Schafkäse – Spinat – Körbchen

    0
    1257

    Wenn Sie Zeit und Lust haben, können Sie den Teig natürlich selber machen. Nachdem bei vielen von Ihnen aber wohl zumindest ersteres rar ist, empfiehlt es sich – so wie wir auch – auf fertige Variationen aus dem Kühlregal zurückzugreifen. Neben Klassikern wie Blätter-, Pizza- oder Strudelteig stehen dort auch etwas ausgefallenere Varianten wie Filo- oder Yufkateig zur Verfügung. Mit ein wenig Kreativität lassen sich aus diesen Produkten im geschlossenen Grill rasch pikante Happen, Beilagen und Snacks herstellen, mit denen Sie Ihre Gäste überraschen können. Hier ein Schafkäse-Spinat-Rezept, das wir sehr lecker finden und selbst erprobt haben.

    Portionen 8 kleine Körbchen

    Anleitungen

    1. Die Teigblätter etwa zehn Minuten vor dem Verarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen.
    2. Den Spinat gemeinsam mit dem Knoblauch in einer Pfanne leicht erhitzen.
    3. Das ausgetretene Wasser abgießen, den gegarten Spinat mit kaltem Wasser abschrecken.
    4. Anschließend die Tomaten- und Feta-Würfel hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    5. Die Teigblätter vierteln und beidseitig mit flüssiger Butter bestreichen.
    6. Die Förmchen ebenfalls mit Butter einfetten und danach jeweils drei kleine Teigblätter leicht versetzt übereinander schichten.
    7. Bei 170 °C auf den Rost stellen und für ungefähr 15 Minuten backen lassen.
    8. Sobald sich die Teigspitzen leicht bräunlich verfärben, sollten die Formen vom Grill genommen und leicht überkühlt werden.
    9. Die Spinat-Mischung in die abermals überkühlten Körbchen füllen und vor dem Servieren mit Pinienkernen bestreuen.