Schinkenbrot am Grill

    0
    1470

    Wenn die Mägen schon knurren und der Braten am Rost noch viel vor hat, ist ein knuspriger Toast goldrichtig, um die Gäste vorerst ruhig zu stellen. Kann aber gut sein, dass die Vorspeise dann dem Hauptdarsteller komplett die Show stiehlt.
    Ein Toast vom Grill ist außerdem ganz etwas anderes als einer aus dem Schacht eines Toasters. Denn Röstung, Garung der Inhalte und die finale Temperatur können mit etwas Fingerspitzengefühl über der Glut sehr genau gesteuert werden, die Röststoffe, die sich über einer offenen Flamme bilden, sind außerdem unvergleichlich.
    Zudem hat man über dem Rost auch die Möglichkeit, die Dicke des Toastes beliebig zu variieren – wenn man denn eine Kombizange und etwas Draht sein eigen nennt. Denn die handelsüblichen Grillkörbe mit Griff, die wir für den Toast-Job dringend empfehlen, sind allesamt nicht verstellbar und in der Regel nur für dünne Toasts ausgelegt. Entfernt man allerdings die Drahtringe, welche die beiden Teile der Grillkörbe bzw. Fischzangen verbinden (denn auch diese eignen sich sehr gut als Brot- Toaster), lassen sich diese mit wenigen Handgriffen an den Ecken durch jeweils ein Stück Rosendraht (bitte nur unbeschichteten!) ersetzen, die man genau an die Dicke des Toasts anpassen kann.

    Schinken-Käsetoast einmal anders. Denn der saftige Beinschinken und der kräftige Bergkäse passen ohnehin besser zu Schwarzbrot. Kren und Frühlingszwiebel bringen den zusätzlichen aromatischen Kick.
    Menüart Vorspeise
    Küchenstil Österreichisch
    Portionen zwei

    Anleitungen

    1. Die Frühlingszwiebel der Länge nach in Streifen schneiden und auf der Grillplatte etwas anrösten.
    2. Den Kren mit der Creme fraiche abrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    3. Eine Brotscheibe dick mit der Krenmasse bestreichen und den Beinschinken mehrlagig darauf legen.
    4. Darauf die angeschwitzten Jungzwiebel legen und mit dem Bergkäse abdecken.
    5. Die zweite Brotscheibe ebenfalls mit der Krenmasse bestreichen und auf den Brottoast setzen.
    6. In die Fischzange einspannen und den Toast über mittlerer Hitze gut Farbe nehmen lassen.
    7. Den fertigen Toast etwas mit der geschälten Knoblauchzehe einreiben und halbieren.