Yakitori mit Teriyaki-Sauce

    0
    1803

    Das original Yakitori ist immer mit Huhn und Gemüse und oft recht langweilig. Doch es gibt auch kreative Köche in Japan, die mit diesem für Tokyos Bierlokale typischen Imbiss spielen und alles Erdenkliche als Yakitori zubereiten. Wie beispielsweise Entenmägen, die zuvor in Hühnerbrühe weich gekocht worden sind (es gehen natürlich auch Hühnermägen). So wird das Yakitori zur feinen Delikatesse. Typisch für das Yakitori ist das Verwenden der bekannten Teriyaki- Sauce, die den Speisen Glanz und Geschmack gibt.

    Zutaten

    Yakitori
    Teriyaki-Sauce:

    Anleitungen

    1. Die weich gekochten Entenmägen und die Okraschoten in gleichmäßige Stücke schneiden.
    2. Die Zutaten für die Teriyaki-Sauce in einen Topf geben, verrühren, aufkochen und bei Mittelhitze 6 Minuten kochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Danach vom Herd nehmen.
    3. Magen und Okraschoten separat auf Spieße stecken.
    4. Bei starker Hitze – am besten über Holzkohle oder direkt in einer offenen Gasflamme – 2 bis 3 Minuten grillen, dann wenden und nochmals 2 Minuten grillen.
    5. Die Spieße mit den Entenmägen auf eine Platte legen und mit der Sauce einpinseln.
    6. Danach auf Backpapier am Rost die Sauce ins Fleisch ziehen lassen – anschließend den Vorgang wiederholen.
    7. Spieße auf einer Platte anrichten und mit Zitronenzesten garnieren.
    8. Richten und mit dem Sesam bestreuen. Mit der Miso-Sauce als Dip servieren.