Heimspiel für Kotányi

0
4477

Diese neu Range getrockneter Kräuter und Gewürze von Kotányi hat zwei unschlagbare Argumente: sie stammen allesamt zu 100% aus Österreich und aus kontrolliertem biologischem Anbau.

Diese heimischen Stars unter den Gewürzen werden in Kotányis Werk im niederösterreichischen Wolkersdorf verarbeitet und verpackt. Mit den fünf ausgewählten heimischen Produkten können traditionell Gerichte ganz einfach authentisch verfeinert werden. Im Standbeutel kommt die Vorratspackung für den Endverbraucher in den Lebensmittelhandel, für den Gastromoniesektor und sonstige Großverbraucher gibt es die 400ccm Dose in C&C-Märkten.

Bio Koriander ganz

Koriander stammt nicht aus Asien, wie häufig fälschlich angenommen wird, sondern aus dem Mittelmeerraum und bezeichnet zwei Gewürze mit unterschiedlichen Aromen. Die Blätter des Korianders haben einen zitrusartig-frischen, etwas moschusartigen Geschmack, der nicht nur auf Gegenliebe stößt. Die Früchte des Korianders hingegen haben einen würzig-nussigen Geschmack. Dieser regionale Bio-Koriander schmeckt wunderbar mild und süßlich. Sein Aroma von Orange und Zimt entfaltet sich besonders durch fettloses Anrösten und Zerstoßen.

 Bio Kümmel ganz

Dieser Bio Kümmel stammt ebenfalls aus Österreich und besitzt einen besonders hohen Gehalt an ätherischen Ölen sowie intensiven Geschmack. Er verfeinert mit seinem herben, erdig-warmen Aroma vor allem traditionelle Gerichte der österreichischen Küche.Schweinsbraten, Gulasch, Krautfleckerl, Brot und sogar Süßspeisen erhalten ihren typischen Geschmack erst mit dem besonderen Aroma des Kümmels. Kümmel kann Gerichten gemahlen, gehackt oder in Form von ganzen Körnern beigefügt werden, die beim Zerbeißen einen besonders intensiven Geschmack abgeben.

Bio Knoblauch gemahlen

Abgesehen von Pfeffer ist kein Gewürz so vielseitig einsetzbar wie Knoblauch. Sein Geschmack hängt aber stark von der Verwendung ab. Im Ganzen, gepresst, geschnitten, getrocknet, gebraten – seine Aromen entwickeln sich je nach Verarbeitung unterschiedlich stark. Der österreichische Bio-Knoblauch von Kotányi schmeckt leicht scharf und intensiv. Getrocknet und gemahlen würzt er wie frisch gehackter Knoblauch und ist besonders gut zu dosieren. Für den Grill eignet sich getrockneter Knoblauch übrigens besonders gut, da er nicht so leicht verbrennt. In heißes Öl sollte er jedoch nicht gegeben werden, da er bitter werden kann.

Geschnittene Bio-Dillspitzen

Dill ist mit Kümmel, Anis und Fenchel verwandt und wird sowohl frisch als auch getrocknet verwendet. Gerebelte Dillspitzen sind vielseitig einsetzbar, dieser getrockneter Bio-Dill aus Österreich entfaltet sein volles Aroma am besten, sobald er mit Wasser oder Öl vermengt wird. Sein charakteristisches Dill-Aroma ergänzt Honig, Senf und Essig hervorragend. Aber auch Meeresfrüchte und Fisch profitieren von Dill außerordentlich, Auch in der griechischen und türkischen Küche ist Dill zu Hause: Zahlreiche Joghurt-, Käse- und Gemüsegerichte wie Tsatsiki, Börek und gefüllte Weinblätter erhalten erst in Kombination mit dem Kraut ihren typischen Geschmack.

 Bio Petersilie geschnitten

Heute zählt Petersilie zu einem der populärsten Küchenkräuter überhaupt. Nicht zuletzt liegt dieser Umstand an einer Verordnung von Karl dem Großen, der vorschrieb, dass in jedem Klostergarten seines Reichs bestimmte Kräuter zu kultivieren seien. Darunter fand sich auch Petersilie, die sich dadurch rasch verbreitete. Krause und glatte Petersilie teilen denselben Geschmack. Allerdings schmecken die Blätter der glatten Petersilie etwas intensiver und ausgewogener. Die Bio-Petersilie von Kotányi stammt ebenfalls aus kontrolliert biologischem Anbau in Österreich. Sie besitzt aufgrund der schonenden Trocknung eine sattgrüne Farbe und ein volles Aroma.